Herren I

Der Aufstieg in die Verbandsliga im letzten Jahr war dringend notwendig, um die Mannschaft weiter zu entwickeln. Dass wir als Aufsteiger in die Verbandsliga mit unserer jungen Mannschaft eine so dominierende Rolle spielen würden, damit war nicht zu rechnen. Bereits drei Spieltage vor Saisonende hatten wir mit dem 33:25-Erfolg am 23. März 2014 in Ober-Hilbersheim den Aufstieg in die Rheinhessenliga vorzeitig sicher gestellt. Im vorletzten Saisonspiel gegen den Tabellenzweiten SG Saulheim III fiel dann noch die Entscheidung um die Meisterschaft mehr als deutlich zu unseren Gunsten. Wir schlugen Saulheim mit 41:22. Im letzten Rundenspiel in Ingelheim gelang uns ein ähnlich hoher Sieg beim Tabellendritten. Insbesondere diese klaren Erfolge gegen unsere direkten Verfolger machen deutlich, welche Spielstärke wir im Verlauf der Saison ent…

Der Aufstieg in die Verbandsliga im letzten Jahr war dringend notwendig, um die Mannschaft weiter zu entwickeln. Dass wir als Aufsteiger in die Verbandsliga mit unserer jungen Mannschaft eine so dominierende Rolle spielen würden, damit war nicht zu rechnen. Bereits drei Spieltage vor Saisonende hatten wir mit dem 33:25-Erfolg am 23. März 2014 in Ober-Hilbersheim den Aufstieg in die Rheinhessenliga vorzeitig sicher gestellt. Im vorletzten Saisonspiel gegen den Tabellenzweiten SG Saulheim III fiel dann noch die Entscheidung um die Meisterschaft mehr als deutlich zu unseren Gunsten. Wir schlugen Saulheim mit 41:22. Im letzten Rundenspiel in Ingelheim gelang uns ein ähnlich hoher Sieg beim Tabellendritten. Insbesondere diese klaren Erfolge gegen unsere direkten Verfolger machen deutlich, welche Spielstärke wir im Verlauf der Saison entwickelt haben und mit welcher Konstanz wir die letzten Saisonspiele bestritten, obwohl wir in einigen Begegnungen auf mehrere Stammspieler verzichten mussten. Und dabei begann die Saison alles andere als verheißungsvoll. Nach der unerwarteten Auftaktniederlage gegen den Lokalrivalen TV Alzey war die Enttäuschung groß. Doch unsere junge Mannschaft hat viel aus ihren Fehlern gelernt und spielte in den darauffolgenden Wochen sehr konstant auf hohem Niveau bis zu unserem Auswärtsspiel in Osthofen. Gegen den damaligen Tabellenletzten kamen wir mit einem blauen Auge davon, denn erst fast mit dem Schlusspfiff erzielten wir den Ausgleichstreffer. Die Mannschaft hatte an diesem Tag eine desolate Leistung gezeigt. Doch auch aus dieser Phase – in der Woche darauf kassierten wir nach erneut schwacher Vorstellung die Niederlage in Saulheim – gingen wir gestärkt hervor und gaben bis zum Saisonende keinen Punkt mehr ab. Zwei Faktoren waren ausschlaggebend für den äußerst erfolgreichen Verlauf dieser Verbandsligarunde : zum einen hat die Mannschaft enorme Fortschritte in ihrer Spielstärke gemacht und eine Konstanz entwickelt, mit der im 1. Verbandsligajahr noch nicht zu rechnen war, zum anderen ist mit Björn Scheuer zu Saisonbeginn ein Spieler zu uns gestoßen, der jahrelang höherklassig spielte und sowohl menschlich als auch von seinem Spielverständnis perfekt zu unserer jungen talentierten Mannschaft passt. Mit ihm haben wir in unserem temporeichen variablen Angriffsspiel noch einmal deutlich an Durchschlagskraft hinzugewonnen. Er hat sich innerhalb kürzester Zeit in der Mannschaft so fest etabliert, dass er nicht mehr wegzudenken ist. Er fühlt sich ausgesprochen wohl bei uns und wir freuen uns sehr, das er auch in der kommenden Saison bei uns spielen wird. Zielsetzung für die neue Runde ist die kontinuierliche Weiterentwicklung der individuellen Fähigkeiten einzelner Spieler einerseits und der Spielfähigkeit der Mannschaft andererseits. In der Abwehr müssen wir weiter an Qualität und Stabilität gewinnen, denn eine gut funktionierende Abwehr ist die Voraussetzung für unser schnelles variables Angriffsspiel. Wir möchten unseren Zuschauern weiterhin attraktiven Tempohandball bieten. Wir bedanken uns bei unseren Fans ausdrücklich für die tolle Unterstützung während der gesamten Verbandsligarunde und hoffen auf eine ähnlich positive Zuschauerresonanz auch in der Rheinhessenliga. Welche Rolle wird diese extrem junge Mannschaft in der Rheinhessenliga spielen können? Wir werden uns bestmöglichst vorbereiten und sehen der Runde mit großer Vorfreude und Spannung entgegen.

Mehr ...

hinten von links: Christoph Kreisel, Toto Witzler, Marc Stoll, Janosch Ahr, Momo Meitzler, Max Schwarz, Adi Bruckmann

vorne von links: Felix Schäfer, Andre Kubisch, Sepp Stellwagen, Flo Stellwagen, Max Schott

es fehlen: Philipp Kern, Flo Schäfer, Björn Scheuer, Janek Brand, Thomas Kern, Tim Nickel

Spiele

HSV Alzey I SF Budenheim II
29 : 30
TV Nieder-Olm II HSV Alzey I
24 : 31
HSV Alzey I TG Osthofen I
27 : 28
HSG Worms I HSV Alzey I
36 : 31
HSG RN Bingen II HSV Alzey I
38 : 29
HSG Zo/St.Joh/Spr. I HSV Alzey I
34 : 29
HSV Alzey I HC Gonsenheim I
36 : 29
GW Büdesheim I HSV Alzey I
24 : 29
HSV Alzey I SG Saulheim II
31 : 33
SG Bretzenheim I HSV Alzey I
26 : 27
SF Budenheim II HSV Alzey I
33 : 35
HSV Alzey I TV Nieder-Olm II
31 : 27
TG Osthofen I HSV Alzey I
44 : 29
HSV Alzey I HSG Worms I
18 : 46
HSV Sobernheim I HSV Alzey I
29 : 31
HSV Alzey I HSG Zo/St.Joh/Spr. I
38 : 45
HSV Alzey I HSV Sobernheim I
33 : 30
HSV Alzey I HSG RN Bingen II
32 : 35
HC Gonsenheim I HSV Alzey I
41 : 28
HSV Alzey I GW Büdesheim I
41 : 36
SG Saulheim II HSV Alzey I
39 : 19
HSV Alzey I SG Bretzenheim I
26 : 30

Pokalspiele

HSV Alzey I HSG Rhein Nahe I
24 : 28

Testspiele

HSV Alzey HSG Wetzlar
SG Saulheim I HSV Alzey
TV Bodenheim I HSV Alzey
HSG Eckbachtal HSV Alzey
HSV Alzey SG Saulheim III

Tabelle

NrMannschaftSpieleGUVToreDPunkte
1HSG Worms I22/222200814:48732742:2
2TG Osthofen I22/221903800:57922138:6
3SG Saulheim II22/221606714:57414032:12
4SF Budenheim II22/221426718:6655330:14
5HSG Zotzenh/St.Joh/Sprendl. I22/2210210680:752-7218:26
6HSV Alzey I22/229013660:737-7718:26
7GW Büdesheim I22/227213671:743-7216:28
8SG TSG/DJK Bretzenheim I22/227312593:667-7416:28
9HC Gonsenheim I22/227213624:684-6016:28
10HSG Rhein-Nahe Bingen II22/226412630:687-5715:29
11TV Nieder-Olm II22/224117539:679-1407:37
12HSV Sobernheim I22/222218569:758-1895:39