Der HSV lässt in Worms nichts anbrennen

• HSG Worms - HSV Alzey 22:33

Das nächste Spiel ist immer das schwerste, klar wollte man in Worms nichts liegen lassen.
Der HSV beginnt ganz stark in Worms und beeindruckt mit einem 0:7 Sahnestart. Da gab es nichts auszusetzten bei Alzey. Die Manndeckung gegen Leon, die während des gesamtem Spiels auch bei Unterzahl, seitens Worms gespielt wurde, konnte den HSV nicht bremsen. Torhüter Kevin Quint zeigt während des gesamtem Spiels eine tadellose Leistung. Aber auch die HSV Abwehr lässt in Worms nichts anbrennen. Der Angriff zeigt sich variabel, bei besserer Chancenverwertung hätte das Ergebnis höher ausfallen können. Gegen Ende der Partie hat Alzey etwas Luft herausgenommen, und fließig durchgewechselt. Wie schon die gesamte Spielzeit haben alle Spieler eine super Einstellung gezeigt.
Für Alzey dabei im Tor Kevin Quint, auf dem Feld Maximilian Mutschler 4, Luca Eckard 3, Philipp Büngener 1, Benoit Zwiener 3, Leon Schwarz 11/2, Christoph Reis 8, Tarik Kölyü 1, Mirko Kleinewächter 1 und Sebastian Mutschler 1 mit einem Hammertor.