Ungewohnte Umstände in Bodenheim

• TV Bodenheim - HSV Alzey 14:22

Das schwere Spiel in angespannter Atomospähre in Bodenheim, die noch kein Heimspiel verloren haben bis heute, war keine leichte Hürde für das Team des HSV. Das erste Spiel mit Harz, das erstemal überhaupt mit dem Klebstoff daran musste sich die Mannschaft gewöhnen.
Den besseren Start ins Spiel hatte Alzey, eigenlich vor allem der Torhütter des HSV, Kevin Quint hatte sich vorgenommen keinen Ball ins Tor zu lassen. Aber auch die Abwehr hielt dagegen. Ich habe die Mannschaft noch nie so gut Abwehr spielen sehen, da lacht das Trainerherz. So hatte Bodenheim nach 20 Minuten 3 Tore erziehlt, der HSV 9. Es war heute ein Tag der Abwehrreihen und Alzey hatte heute da die Nase vorne. Im Angriff war es heute etwas zäh für beide beide Teams, so richtiger Spielfluss wollte nicht aufkommen. Bodenheim versuchte über Druck zum Erfolg zu kommen, durch der sehr gute Mittelblock lies nicht viel durch, wenn doch war Torhüter Kevin Quint immer noch da und entschärfte fast alles. Bodenheim verkürzte nochmal auf 13:17. Doch dann zog Alzey wieder davon und sicherte sich verdient die Punkte.
Für Alzey im Tor Kevin Quint, auf dem Feld Maximilian Mutschler 2, Luca Eckard 1, Philipp Büngener 1, Tarik Köylü 1, Leon Schwarz 9/1, Christoph Reis 6, Benoit Zwiener 2