D1 - Starke 20 Minuten, doch dann …

• HSV Alzey - HSG Nahe-Glan 23:39

Spielbericht 1te Damen - Sonntag 06.11.2022
HSG Nahe-Glan - HSV Alzey 23:39 (15:25/8:14)

Ein starkes Spiel in den ersten 20 Minuten ließ auf viel hoffen. Durch eine starke Abwehr und gute Teamleistung gingen wir in der 11. Minute sogar mit 8:4 in Führung. Unsere Abwehr war schnell auf den Beinen, fing Bälle heraus, die wir durch Tempogegenstöße verwandeln konnte. Insgesammt war es in diesen ersten 20 Minuten ein temporeiches Spiel. Wir erspielten klare Chancen, waren aktiv und wach.
In der 18. Minute dann die Auszeit von HSG Nahe Glan. Zu dem Zeitpunkt stand es noch 10:12 für die Gegner. Doch kurz darauf wurden wir unkonzentriert. Die Kraft schien aufgebraucht, wir waren unorientiert und es fehlte an schnellem Rückzugverhalten, um die Fehler die wir vorne machten auszugleichen. Die Leistung, die wir in den ersten 20 Minuten auf die Platte brachten, konnten wir nicht mehr aufrechterhalten und die Gegner überannten uns schlichweg. In den letzten zehn Minuten der ersten Halbzeit erzielte Nahe-Glan ganze zwölf Tore, während wir drei Würfe verwandelten. Mit einem Abstand von zehn Toren (15:25) gingen wir in die Halbzeitpause und mit neuem Mut kamen wir wieder heraus. Nicht auf den Spielstand schauen und an die Leistung vom Anfang anknüpfen - das war der Vorsatz. Doch die Umsetzung haperte. Viele Fehlwürfe machten uns das Leben schwer und auch die Abwehrleistung war nicht mehr so stark wie am Anfang. Kraft und Kondition reichten nicht mehr und auch der zehn-Tore-Rückstand machte es uns nicht leichter. Das Spiel schien dahinzuplätschern und der Abstand wurde immer größer. Mit dem letzten Pfiff des Schiedsrichters stand es dann 23:39 für HSG Nahe-Glan.
Wie auch in unserem ersten Spiel gegen Mainz-Bretzenheim 3 konnten wir in den ersten 20 Minuten mit dem gegnerischen Team mithalten. Jetzt zählt es darauf aufzubauen und die restlichen 40 Minuten eine ebenso gute Leistung abzuliefern.

Für unseren HSV spielten:
Tor: Blarr, Franzreb
Feldspielerinnen: Paeseler 4/1, Eller 4, Flörsch 3, Schmitt 3, Gagliardi 3, Wenning 2, Strubel Lu 1, Ritterspach 1, Siekmann, Strubel Le, Schuhmacher