Ohne Schiedsrichter geht es nicht!

„Am besten sind die Schiedsrichter, die man gar nicht bemerkt.“

Dem Idealbild, das diese Aussage vermittelt, stimmen wohl alle zu. Unauffällig soll der Schiedsrichter also sein, dazu unparteiisch und unbestechlich. Seine Aufgabe ist es, dem Regelwerk auf dem Spielfeld zu seinem Recht zu verhelfen. Der Schiedsrichter muss sicher und spontan diese trockenen und theoretischen Vorschriften auf ein höchst lebhaftes und praktisches Geschehen, dem Handballspiel, anwenden. Das Ganze nicht nur im Einklang mit seinem Teampartner (im Gespann), sondern auch auf einer - vom ersten bis zum letzten Spieltag der Saison - einheitlichen Linie mit den übrigen im Verband eingesetzten Schiedsrichtern.

Wahrlich ein hoher Anspruch! Und der Lohn für diese Mühe? Lob? Mitnichten, die Schiedsrichter werden fast ausschließlich erwähnt, wenn es mal nicht so gut gelaufen ist. Vielfach reicht schon eine Fehlentscheidung aus, um die Gemüter von Spielern, Offiziellen und Publikum auf die sprichwörtliche Palme zu bringen.

Von einem Schiedsrichter eine fehlerfreie Leistung zu erwarten oder auch nur zu verlangen, dass er Fehler nicht wiederholt, ist weltfremd. Welcher am Handballspiel Mitwirkende ist fehlerfrei?

Deshalb wünsche ich mir für die neue Saison: Respektvoller und fairer Umgang auf dem Spielfeld von allen Mitwirkenden und auf der Tribüne von den Zuschauern. Und insbesondere bei Jugendspielen, die von jugendlichen Schiedsrichtern geleitet werden, bitte ich um eine besonders faire Behandlung dieser Spielleiter.

Möchtest auch Du in dieser interessanten und verantwortungsvollen Position am Handballspiel teilnehmen, dann melde dich einfach bei einem Vorstandsmitglied.

Allen Schiedsrichterinnen und Schiedsrichtern wünsche ich eine gute Saison, ein glückliches Händchen bei der Spielleitung, nur gute Pfiffe und dass sie oft nicht bemerkt werden.

Unsere Schiedsrichter

In der Saison 2017/2018 hat der HSV Alzey insgesamt 13 Schiedsrichter und 16 Zeitnehmer/Sekretäre. 7 Schiedsrichter werden für den Verband pfeifen. Die übrigen 6 Schiedsrichter werden vom HSV in den Jugendheimspielen als Jugendschiedsrichter eingesetzt. Leider ist die Zahl der Schiedsrichter seid der Saison 2014/2015 zurückgegangen. 20 Schiedsrichter und Schiedsrichterinnen leiteten die Handballspieler. Der Vorstand ist bemüht diese Zahl wieder zu steigern und hofft auf die Mithilfe aller Mitglieder.

Allen Schiedsrichtern und Zeitnehmern/Sekretären dankt der HSV Alzey für die Übernahme der verantwortungsvollen Tätigkeit und wünscht auch in der neuen Saison viel Spaß sowie immer ein glückliches „Händchen“ bei allen Entscheidungen.

Wenn auch Du als Schiedsrichter oder Zeitnehmer/Sekretär tätig werden möchtest, dann melde Dich einfach bei einem Vorstandsmitglied.

In der Saison 17/18 pfeifen für den HSV Alzey
Thomas Kern, Felix Rose, Tim Schott, Jakob Schöttke, Andreas Schöttke, Philipp Kern, Max Schott, Max Emde, Eckhard Hofrath, Susanne Paeseler, Dieter Weinmann, Vincent Silinski, Florian Schäfer
Unsere Juniorschiedsrichter sind: Marita Dumke, Amelie Flörsch, Marie Schneider und Justin Baade